Elektromobilität - Ladestationen


Start/Aktuelles/Elektromobilität - Ladestationen

Ladestationen in Wiggensbach und Ermengerst

Sauber und lautlos durchs Allgäu fahren und dabei Natur und Landschaft bewahren – mit strombetriebenen Fahrzeugen, welche mit Strom aus Erneuerbaren Energien geladen werden – kann genau das wahr gemacht werden.

In Wiggensbach finden Sie eine Ladestation in der Kempter Straße 3 beim Wiggensbacher Informationszentrum WIZ und eine in Ermengerst in der Römerstraße 2 beim Landgasthof "alte Säge" .

Mehr Informationen finden Sie hier:

https://www.auew.de/privatkunden/energie-zukunft/ladestationen-im-allgaeu/


E-Bike-Ladestation 

Vor dem Rathaus in Wiggensbach seht eine E-Bike-Ladestation zur Verfügung.

Die Schließfachanlage mit Ladefunktion befindet sich am Rathaus am Marktplatz 3 und bietet Platz für zwei Akkus von Elektro-Fahrrädern (E-Bikes).

Die Benutzung der Schließfächer erfolgt gegen Pfand, der Ladestrom wird von der Gemeinde Wiggensbach kostenlos bereitgestellt.

 

 

 

 


Elektroautos einen Monat kostenlos testen

Projekt AllgaEu-mobil: Für nachhaltige Mobilitätsalternativen mit Bürgerangeboten in sechs Oberallgäuer Kommunen

Unter dem Titel AllgaEu-mobil wird in den kommenden zweieinhalb Jahren in mehreren Oberallgäuer Kommunen an nachhaltigen Mobilitätsalternativen gearbeitet. Der Landkreis Oberallgäu will zusammen mit den Gemeinden insbesondere ein Carsharing-Angebot mit effizienten Elektrofahrzeugen aufbauen. Als ersten Schritt dorthin startet in sechs Kommunen ein Elektro-Carsharing-Test, um sowohl Carsharing als auch Elektromobilität für interessierte Bürger:innen erlebbar zu machen. Das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!) übernimmt die Projektleitung. Gefördert wird das Projekt vom Amt für ländliche Entwicklung Schwaben.

Wiggensbach (26.03. - 29.04.21) macht den Anfang und ist neben Bad Hindelang, Blaichach, Buchenberg, Durach und Oberstaufen eine von sechs Projektkommunen, in der zwei Elektroautos einen Monat zum Testen bereitstehen. Die beiden Fahrzeuge – ein Renault Zoe und ein Skoda Citigo e iV – können über eine anwenderfreundliche Plattform gebucht werden. Offen steht das Angebot jeweils 30 angemeldeten Bürger:innen aus den Gemeinden.

Als nächstes stehen dann die Fahrzeuge den Bürger:innen in Bad Hindelang einen Monat lang kostenlos zur Verfügung. Die Registrierung als Testnutzer ist dort bis 15. April mit Führerschein und Personalausweis bei der Tourist Information möglich (Terminvereinbarung bei Martina Tiso-Gardner untere Tel 08324-892402 oder E-Mail: martina.tiso-gardner@badhindelang.de).


Start e-Carsharing-Test in Wiggensbach!

Am 26. März fiel der Startschuss zum eCarsharing-Test in Wiggensbach.

Seitdem dürfen die registrierten Testnutzer zwei Elektroautos – ein Renault Zoe und ein Skoda Citigo e iV – über eine anwenderfreundliche Plattform buchen und kostenlos testen.

Die Projektleitung übernimmt das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!). Gefördert wird das Projekt vom Amt für ländliche Entwicklung Schwaben.

Wiggensbach macht den Anfang und ist eine von sechs Projektkommunen, in der zwei Elektroautos bis zum 29. April 2021 zum Testen bereitstehen.

Wir wünschen allen Testnutzern gute Fahrt und viel Freude an der Elektromobilität!

https://www.allgaeu-klimaschutz.de/projekt-allgaeumobil.html

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Thomas Eigstler, Max Lang (Leiter der Abteilung Land- und Dorfentwicklung für den Landkreis Oberallgäu), Roman Haug (Stellvertretender Landrat), Norbert Röck (ehrenamtlicher Fahrzeugbetreuer) und Martin Sambale (eza!-Geschäftsführer).

Beitrag Allgäu.TV


Erfolgreiche Testphase für Elektromobilität und Carsharing in Wiggensbach

Im Projekt AllgaEu-mobil wird aktuell in mehreren Oberallgäuer Kommunen an nachhaltigen Mobilitätsalternativen gearbeitet. Der Landkreis Oberallgäu will zusammen mit den Gemeinden insbesondere ein Carsharing-Angebot mit effizienten Elektrofahrzeugen aufbauen. Als ersten Schritt dorthin läuft derzeit in sechs Kommunen ein Elektro-Carsharing-Test, um sowohl Carsharing als auch Elektromobilität für interessierte Bürger:innen erlebbar zu machen. Gefördert wird das Projekt vom Amt für ländliche Entwicklung Schwaben.

Als erste Kommune startete Wiggensbach im April erfolgreich in die Testphase: einen Monat lang standen zwei Elektroautos (Renault Zoe und Skoda Citigo e iV) für die Bürger:innen kostenlos zum Testen bereit. Insgesamt registrierten sich 43 Bürger:innen als Testnutzer – darunter auch der Wiggensbacher Pflegedienst – und legten knapp 2.500 km mit der Elektro-Testflotte zurück. Damit konnte gegenüber mit Benzin betriebenen Fahrzeugen eine CO2-Einsparung von 194 kg erreicht werden. Die Fahrzeuge wurden im Testzeitraum von einem Monat 45-mal gebucht und im Schnitt eine Strecke von 55 km gefahren.

Besonders wichtig ist das Feedback der Nutzer:innen am Ende der Testphase – sowohl für die weiteren Planungen zum langfristig geplanten Carsharing-Angebot im Rahmen von AllgaEu-mobil als auch für die Optimierung der Testphase in den weiteren Projekt-Kommunen. 17 von insgesamt 43 Wiggensbacher Testnutzer:innen reichten Ihre Feedback-Bögen ein und bewerteten den Ablauf der Testphase insgesamt sehr positiv mit Note 1,9. Die große Mehrheit der Nutzer gaben an, das geplante Carsharing auch im Realbetrieb nutzen zu wollen.

Wertvolle Rückmeldungen gab es zu Schwierigkeiten beim Verbindungsaufbau mit den Fahrzeugen über die Buchungsapp und zur Erreichbarkeit der Service-Hotline. In beiden Punkten konnten inzwischen Verbesserungen erzielt werden. Um die Erreichbarkeit der Hotline zu erhöhen, hat unser Plattform-Anbieter einen weiteren Mitarbeiter in den Service aufgenommen. Zudem wurde die Erreichbarkeit der Fahrzeuge durch ein Software-Update verbessert, sodass das Öffnen und Schließen der Fahrzeuge über die App reibungslos funktioniert. In einer neuen Version der App wird es zudem einen Buchungskalender geben, in dem auf einen Blick zu sehen ist, wann ein Fahrzeug noch gebucht werden kann.

Im Anschluss an die Testphase in Wiggensbach wanderten die Elektrofahrzeuge – inzwischen auch zusätzlich ein Elektroroller – in die Kommunen Bad Hindelang und Durach und stehen aktuell in Buchenberg zum Testen zur Verfügung, bevor die Testflotte im August nach Blaichach und im September nach Oberstaufen weiterzieht. Ab Frühjahr 2022 soll es dann ein langfristiges Carsharing-Angebot in einigen der Projektkommunen – auch in Wiggensbach – geben.

Tester und Kümmerer Norbert Röck im Testmobil
Foto: eza! Kempten


Interview mit Ariane Felder zum eCarsharing Test

Wir haben Frau Felder, eine Testnutzerin, zum eCarsharing Test in Wiggensbach befragt. Wie Sie das eCarsharing findet, wie weit man mit dem Renault ZOE kommt und vieles mehr erklärt sie Ihnen in diesem kurzen Video!

Klicken Sie sich doch mal rein! Wir wünschen Ihnen viel Spaß!